WasserMarsch

Am 22. März ist internationaler Weltwassertag.

 

Der Marsch für sauberes Trinkwasser

Am Donnerstag, den 22. März ist es soweit!  Gemeinsam marschieren wir an diesem Tag drei Kilometer, um ein Zeichen für die Notwendigkeit von sauberem Trinkwasser zu setzen.

In Afrika legen Frauen und Kinder mühsam bis zu sechs Stunden täglich zurück, damit sie aus der nächstgelegenen Quelle ihr benötigtes Wasser holen können.  Das Resultat ist erschreckend: Laut UN sterben weltweit 1.800* Kinder jeden Tag an den Folgen von verseuchtem Trinkwasser.

Das muss nicht so bleiben!  Dagegen können wir gemeinsam etwas tun!

*https://www.unicef.org/media/media_68359.html

Wer kann mitmachen?

Jeder kann sich engagieren! Egal, wo Sie sich an diesem Tag befinden und egal, zu welcher Uhrzeit Sie marschieren möchten – Sie können ein Teil dieser Aktion werden.

Ziehen Sie sich einfach bequeme Schuhe an und marschieren Sie mit uns!

 

Wie funktioniert’s?

Direkt auf unserer Facebook-Seite können Sie in drei einfachen Schritten auf dem Reiter „Spendenaktion erstellen“ Ihren Marsch offiziell mit uns verlinken sowie die Aktion mit Ihren Freunden teilen.

Alternativ zu Facebook können Sie Sponsoren auf unsere Homepage leiten, um dort online zu spenden oder Sie können Bargeld einsammeln und nach dem Lauf unter dem Verwendungszweck “Brunnenbau” an JAM überweisen.

Zusätzlich können Sie sich mit anderen Läufern unter dem Hashtag #WasserMarsch2018 an diesem Tag verlinken, indem Sie während des Marsches ein Selfie von sich machen und auf Ihren sozialen Medien teilen.

 

Was passiert mit den Spenden?

Die gesammelten Spenden von Facebook werden zu 100 % an JAM Deutschland weitergeleitet. Alle von JAM Deutschland eingenommenen Zuwendungen bezüglich der Kampagne #WasserMarsch2018 werden zweckgemäß für unsere Wasserprojekte in Afrika eingesetzt.  

30 Euro reichen aus, um einer Person Zugang zu sauberem Wasser zu verschaffen.

 

Wir freuen uns über alle, die mit uns marschieren und ein Zeichen für die Notwendigkeit von sauberem Trinkwasser setzen.