Township Wemmershoek in Kapstadt

Mitten im Township Wemmershoek in Franschhoek, Kapstadt baute ein Team aus freiwilligen Helfern im Februar 2017 die Kindertagesstätte „Little Rainbows“ um.

none

14 hochmotivierte Leute haben sich in Franschhoek getroffen, um im kleinen Township Wemmershoek einen Kindergarten aufzubauen.

 

Die Leiterin, Mama Hellene Fischer, hat vor fünf Jahren in ihrem winzigen Privathaus einen Kindergarten gegründet. Sie wollte damit den jungen Müttern die Möglichkeit geben, regelmäßig arbeiten zu gehen, während ihre Kinder gut betreut wurden. Mit sehr wenigen Mitteln hat sie eine liebevolle Umgebung für 35 Kinder geschaffen. Wir alle waren sehr beeindruckt, auf welch kleinem Raum sie die Kinder bisher betreut hat.

 

Am Anfang konnte sie es kaum glauben, dass sie nun ein isoliertes Gebäude mit zwei Gruppenräumen, einer Küche und dringend notwendigen Toiletten bekommen wird. Bei unserem ersten Zusammentreffen war sie noch ganz ungläubig gespannt, ob wir wirklich in so kurzer Zeit das Projekt zu Ende bringen werden.

 

Auch unser Team war am ersten Tag überrascht, wie viel Arbeit in nur fünf Tagen bewältigt werden soll. Der erste Tag ist immer sehr spannend, da wir weder das Gelände kannten noch die Aufgaben, die auf uns warteten. Die Gestaltung der Räume innen und außen sind in der Regel immer ähnlich und können gleich in Angriff genommen werden.

 

Die Außenanlagen sind immer eine große Herausforderung, da die Bedingungen jedes Mal ganz unterschiedlich sind. Vieles wird diskutiert und überlegt, bis dann ein brauchbarer Plan ausgearbeitet ist. So war es auch bei diesem Makeover. Als der Plan stand, ging es mit viel körperlichem Einsatz ans Werk.

 

Erstaunlich war, wie schnell sich das Team zusammengefunden hat und wie alle ganz selbstverständlich Hand in Hand zusammengearbeitet haben. Ganz schnell hat jeder seinen Platz gefunden und ist sehr zielstrebig ans Werk gegangen. Trotz großer Hitze waren alle freudig bei der Arbeit. So haben wir schon am Ende des ersten Tages einen enormen Fortschritt gesehen.

 

Von einigen Frauen aus Wemmershoek wurden wir während des Tages und auch am Abend mit köstlichem Essen versorgt. Junge Männer aus Wemmershoek sind bald zu unserem Team dazugestoßen und waren uns eine große Hilfe. Gemeinsam mit den Einheimischen und dem Team von JAM Südafrika waren wir ganz schnell ein großes internationales Team und hatten viel Spaß bei der gemeinsamen Arbeit. Wir haben alle voneinander profitiert.

 

Am Freitag waren wir tatsächlich mit allen Arbeiten fertig geworden. Alle Wände waren gestrichen und schön gestaltet sowie Unebenheiten ausgeglichen, sodass wir eine schöne Außenspielfläche hatten. Zusätzlich wurden sichere elektrische Leitungen verlegt, wodurch es nun Licht und Steckdosen in allen Räumen gibt.  Auch unterschiedliche Möglichkeiten für Rollenspiele wurden gebaut. Höhepunkt war ein großer Sandkasten und ein kleines Planschbecken. Der kleine Blumen- und Gemüsegarten haben das schöne Gesamtbild abgerundet. Wir alle waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden und haben uns über unsere eigene Arbeit sehr gefreut.

 

Wie immer war der Höhepunkt der Woche, als wir den Kindergarten an die Kinder und Mama Hellene mit ihren Mitarbeiterinnen übergeben konnten. Die Emotionen waren auf beiden Seiten überwältigend. Mit den geladenen Gästen, Eltern, Nachbarn, Pfarrern und Mitarbeitern der Kreisbehörde haben wir eine wunderschöne Einweihungsparty gefeiert. Es wurde gelacht und vor Rührung geweint, Reden gehalten und von den Kindern ein nettes Programm aufgeführt. Es war so schön zu sehen, wie die Kinder sich über jedes einzelne Spielgerät gefreut haben. Da es ein sehr heißer Tag war, wollten alle das Planschbecken nicht mehr verlassen. Was haben wir doch alle für ein Glück erlebt, fanden wir am Ende der Woche.

 

Es war eine wunderbare Woche, die wir gemeinsam erlebt haben. Danke an das ganze Team für euren tollen Einsatz und unsere Sponsoren, die das alles möglich gemacht haben. Es war mir eine große Freude mit euch zusammenzuarbeiten.

 

Sabine Wenz

  • Die Arbeit in der Hitze (teilweise 35 °C) hat sich gelohnt. Diese Begeisterung und Freude bei den Kindern, den Mitarbeitern des Kindergartens und bei den freiwilligen Helfern aus dem Township zu erleben, ist etwas ganz Besonderes. Auch sind wir begeistert von der Leistungskraft, Kreativität und gegenseitigen Annahme innerhalb des Teams.

    Heiko und Marret, Einsatz: Happy Star

  • Jedes Makeover, das ich bis jetzt mitgemacht habe, hat mein Herz verändert. Die Begegnung mit den in großer Armut lebenden Menschen hat mich mit Liebe für sie erfüllt. Das Team war klasse!

    Gabi, Einsatz: Happy Star

  • Die ganze Woche mit bis dato fremden Menschen zusammenzuarbeiten, war persönlich ein großer Gewinn für mich. Die Übergabe des fertigen Kindergartens an die Kinder und die Leiterin hat mich emotional sehr bewegt und glücklich gemacht.

    M. W., Einsatz: Happy Star

  • Das Makeover war sehr bewegend! Es war ein starkes Team, die Stimmung war einfach genial! Es war sehr beeindruckend, wie viel gemacht wurde innerhalb solch kurzer Zeit. Die Gesichter der Kinder – einfach unvergesslich! Wir bedanken uns bei JAM Deutschland und JAM Südafrika, dass wir die Möglichkeit hatten, an diesem Projekt teilzunehmen.

    Teilnehmer, Einsatz: Khulani Day Care & Pre-School

  • Wir wollen hier die Gelegenheit nutzen, uns bei allen Beteiligten zu bedanken, die uns diese Erfahrungen ermöglicht haben. Von diesen Tagen werden nicht nur die Kinder profitieren.

    Teilnehmer (Azubi BOS), Einsatz: Thusanang Community Crèche

Lust auf einen Einsatz?

Vorbereitung

  • Bereits ein Jahr vor Projektbeginn wird mit der Planung begonnen.
  • Wichtig ist, ein geeignetes Projekt zu finden sowie Sponsoren und ein passendes Team zusammenzustellen.
  • JAM Deutschland führt Makeover-Projekte mit unterschiedlichen Teams zwei bis drei Mal im Jahr durch.
  • Je nach Größe des Bauprojektes besteht ein Team aus 12–17 Personen.
  • Um an einem Makeover-Einsatz teilnehmen zu können, muss man nicht notwendigerweise einen handwerklichen Beruf ausüben.
  • Wichtig ist die Bereitschaft, während einer Woche alle anfallenden Aufgaben ausführen zu wollen.

Kosten pro Person

  • Flugkosten: ca. 750–1000 Euro
  • Unterkunft, Verpflegung und Ausflugstag: ca. 450 Euro

Einsatzdauer

  • Der Baueinsatz beginnt am Montag Vormittag und endet am Freitag Nachmittag mit einer Einweihungsfeier.
  • Je nach Programm ist die Ankunft in Südafrika am Samstag oder Sonntag Vormittag.
  • Abflug ist am Freitag oder Samstag Abend. Die zeitlich genaue Abstimmung erfolgt immer mit dem jeweiligen Projektleiter.

Kosten für den Bau

  • Der Bau der neuen Kindertagesstätten wird ausschließlich aus zweckgebundenen Spenden finanziert.
  • Die Kosten liegen bei 25.000–35.000 Euro.
  • Firmen sowie Privatpersonen können sich gerne an den Baukosten beteiligen.
  • Alle Sponsoren werden namentlich erwähnt und erhalten einen Vorher/nachher-Bericht.
  • Bei einer größeren Summe wird eine genaue Kostenaufstellung zur Verfügung gestellt.

Nähere Informationen zum Sponsoring und zur Teilnahme am Einsatz

  • Tel.: 0711-48040 460
  • E-Mail: info@jam-deutschland.org