Township Khayelitsha in Kapstadt

Mitten im Township Khayelitsha in Kapstadt baute ein Team aus freiwilligen Helfern im Sommer 2016 die Kindertagesstätte „Bukwayo Educare Center“ um.

none

Mit einem hoch motivierten, bunt zusammengewürfelten Team sind wir nach Kapstadt gereist, um dort im Township Khayelitsha das erste Makeover-Projekt durchzuführen.  Khayelitsha ist das zweitgrößte Township Afrikas und umfasst geschätzte 600.000 Einwohner.  Die ersten bewegenden Eindrücke von Khayelitsha machten sich die Teilnehmer gleich nach Ankunft am Flughafen, als wir auf dem Weg zu unserer Unterkunft durch das Township fuhren: Spaziergänger auf der Autobahn, Kinder, die in Wasserpfützen neben der Autobahn badeten, Wellblechhütten soweit das Auge reicht – jeder war von den ersten Eindrücken emotional ergriffen.

Nach Ankunft und einem wunderschönen Team-Tag am Sonntag hat die körperliche Arbeit dann am Montag begonnen.  Unser Ziel war es, für Mama Priscilla und ihre 45 Sprösslinge, eine neue Kita mit 4 Klassenzimmern, einer neuen Küche, einem Büro, einem Lagerraum, am Wassernetz angeschlossenen Toiletten und einen Spielbereich im Garten zu bauen.

JAM Südafrika, unser Partner vor Ort, hatte im Vorfeld die alte Wellblechhütte auf dem Kita-Grundstück entfernt und ein isoliertes Fertighaus erstellt. Somit war es unsere Aufgabe, nun die Kita fertigzustellen, damit die Kinder am Ende der Woche ihren neuen Kindergarten beziehen konnten. Nachdem wir uns einen Überblick über das Projekt verschafft und zusammen mit Mama Priscilla einen Plan gemacht hatten, konnte sich jeder Teilnehmer, entsprechend seiner Gaben, einbringen. Die vorhandenen Gruppennamen (Bananen, Orangen, Äpfel, Mangos) haben wir in unsere Planung mit integriert.  Jeweils zwei Verantwortliche haben die einzelnen Zimmer zu wunderschönen Gruppenräumen verwandelt.  Auch die Küche wurde mit neuen Küchenschränken und Utensilien versehen und die Außenwände sowie die Toiletten kindgerecht gestaltet.  Zusätzlich wurde ein weiteres Gebäude, das im Vorab aus Ziegelsteinen gebaut worden war, komplett von unseren Männern im Team verspachtelt, es wurden Türen eingesetzt, Elektrizität verlegt und so das Gebäude zu einem wunderschönen Büro und Lagerraum verwandelt.  Zudem wurde ein Klettergerüst, bestehend aus Rutsche und Schaukeln, sowie ein Sandkasten und eine Musikwand im Garten erstellt.

Die Einweihungsfeier am Freitag war voller Freude und Dankbarkeit über das gelungene Projekt.  Neben dem Klettergerüst stellten sich auch die Toiletten mit Wasserspülung als eines der Highlights für die Kinder dar.

Herzlichen Dank an alle Makeover-Teilnehmer, die die Kosten und lange Reise auf sich genommen haben, um sozial schwächeren Familien zu helfen.  Ein besonderer Dank geht auch an unsere Sponsoren (Netzwerk 43, BOS, und SKA Industriekälte), die uns ihr Vertrauen erneut schenkten und dieses Projekt möglich machten.

  • Die Arbeit in der Hitze (teilweise 35 °C) hat sich gelohnt. Diese Begeisterung und Freude bei den Kindern, den Mitarbeitern des Kindergartens und bei den freiwilligen Helfern aus dem Township zu erleben, ist etwas ganz Besonderes. Auch sind wir begeistert von der Leistungskraft, Kreativität und gegenseitigen Annahme innerhalb des Teams.

    Heiko und Marret, Einsatz: Happy Star

  • Jedes Makeover, das ich bis jetzt mitgemacht habe, hat mein Herz verändert. Die Begegnung mit den in großer Armut lebenden Menschen hat mich mit Liebe für sie erfüllt. Das Team war klasse!

    Gabi, Einsatz: Happy Star

  • Die ganze Woche mit bis dato fremden Menschen zusammenzuarbeiten, war persönlich ein großer Gewinn für mich. Die Übergabe des fertigen Kindergartens an die Kinder und die Leiterin hat mich emotional sehr bewegt und glücklich gemacht.

    M. W., Einsatz: Happy Star

  • Das Makeover war sehr bewegend! Es war ein starkes Team, die Stimmung war einfach genial! Es war sehr beeindruckend, wie viel gemacht wurde innerhalb solch kurzer Zeit. Die Gesichter der Kinder – einfach unvergesslich! Wir bedanken uns bei JAM Deutschland und JAM Südafrika, dass wir die Möglichkeit hatten, an diesem Projekt teilzunehmen.

    Teilnehmer, Einsatz: Khulani Day Care & Pre-School

  • Wir wollen hier die Gelegenheit nutzen, uns bei allen Beteiligten zu bedanken, die uns diese Erfahrungen ermöglicht haben. Von diesen Tagen werden nicht nur die Kinder profitieren.

    Teilnehmer (Azubi BOS), Einsatz: Thusanang Community Crèche

Lust auf einen Einsatz?

Vorbereitung

  • Bereits ein Jahr vor Projektbeginn wird mit der Planung begonnen.
  • Wichtig ist, ein geeignetes Projekt zu finden sowie Sponsoren und ein passendes Team zusammenzustellen.
  • JAM Deutschland führt Makeover-Projekte mit unterschiedlichen Teams zwei bis drei Mal im Jahr durch.
  • Je nach Größe des Bauprojektes besteht ein Team aus 12–17 Personen.
  • Um an einem Makeover-Einsatz teilnehmen zu können, muss man nicht notwendigerweise einen handwerklichen Beruf ausüben.
  • Wichtig ist die Bereitschaft, während einer Woche alle anfallenden Aufgaben ausführen zu wollen.

Kosten pro Person

  • Flugkosten: ca. 750–1000 Euro
  • Unterkunft und Verpflegung: ca. 300–350 Euro

Einsatzdauer

  • Der Baueinsatz beginnt am Montag Vormittag und endet am Freitag Nachmittag mit einer Einweihungsfeier.
  • Je nach Programm ist die Ankunft in Südafrika am Samstag oder Sonntag Vormittag.
  • Abflug ist am Freitag oder Samstag Abend. Die zeitlich genaue Abstimmung erfolgt immer mit dem jeweiligen Projektleiter.

Kosten für den Bau

  • Der Bau der neuen Kindertagesstätten wird ausschließlich aus zweckgebundenen Spenden finanziert.
  • Die Kosten liegen bei 25.000–35.000 Euro.
  • Firmen sowie Privatpersonen können sich gerne an den Baukosten beteiligen.
  • Alle Sponsoren werden namentlich erwähnt und erhalten einen Vorher/nachher-Bericht.
  • Bei einer größeren Summe wird eine genaue Kostenaufstellung zur Verfügung gestellt.

Nähere Informationen zum Sponsoring und zur Teilnahme am Einsatz

  • Tel.: 0711-48040 460
  • E-Mail: info@jam-deutschland.org